www.meinlgastro.at | home
 

Wasseranalyse

Eine Tasse Kaffee besteht bis zu 99% aus Wasser. Daher muss auf den zweitwichtigsten Bestandteil neben den Kaffeebohnen größtes Augenmerk gelegt werden.

Für den Geschmack des Kaffees und um die Maschine zu schützen ist es sehr wichtig, das vorhandene Wasser zu testen. Wasser kommt in der Natur im reinsten Zustand vor. Die Herkunft des Wassers bestimmt den Geschmack und alle Eigenschaften. Für den Geschmack in der Tasse spielt vor allem die Zusammensetzung der Mineralien eine wichtige Rolle. Der Härtegrad (Einheit: dH Grad deutsche Härte) gibt den Gehalt an Calcium- bzw. Magnesium an. Je mehr, desto härter ist das Wasser.

Die Wasserhärte hat auf die Kaffeezubereitung einen starken Einfluss:

  • 0-4 °d sehr weich
  • 4-8 °d weich
  • 8-12 °d mittelhart
  • 12-18 °d ziemlich hart
  • 18-30 °d hart
  • Über 30 °d sehr hart

Bis 6 °d reagiert das Wasser eher sauer und betont die Säure des Kaffees. Bei zu hartem Wasser werden die feinen Fruchtsäuren neutralisiert und dem Kaffee fehlt der Geschmack. Für die Kaffeezubereitung ist ein Wasserhärtegrad zwischen 6 und 8 °d ideal.

Julius Meinl berät Sie und führt bei Ihnen gerne einen Wasserhärtetest durch.

zurück

AGB      Kontakt      Sitemap      Suche      Drucken
Impressum      © 2009 Julius Meinl